ludertal-kopfbild

Lesescouts

Eingeschlossen in der Buchhandlung

– Ein Projekt der Lesescouts –

K1600_20171028_003837 (1)

Am Freitag, den 27.10. 2017, trafen sich die Lesescouts und Frau Grosch um 17:30 Uhr am Bahnhof in Großenlüder. Nachdem der Zug eine halbe Stunde Verspätung hatte, machten wir uns endlich mit Marschgepäck und guter Laune auf den Weg nach Lauterbach. Nach einem kleinen Spaziergang vom Bahnhof zur Buchhandlung „Lesezeichen“, wurden wir von Frau Becker, der Inhaberin des Ladens und einer Mitarbeiterin, Frau Nieburg, schon sehnsüchtig erwartet. Daraufhin bekamen wir eine Einweisung in die benötigte Technik und nahmen noch einen kleinen Snack zu uns. Gut gestärkt ging es nach draußen.

Zu unserer Überraschung blieb es nicht bei einem kurzen Spaziergang entlang der Lauter, sondern unser Weg führte uns zu dem schnuckeligen Lichtspielhaus von Lauterbach, im Volksmund auch „Kino“ genannt. Dort schauten wir uns bei Popcorn und leckerer Limonade den angesagten Film „Fack ju Göhte 3“ an.

Zurück in der Buchhandlung ging für uns der spannende Teil des Abenteuers „Eingeschlossen in der Buchhandlung“ los. Zwischen Liebesromanen, Krimis, Abenteuergeschichten und der Welt der Sachbücher fühlten wir uns pudelwohl. Wir durchstöberten die Bücherregale und fanden jede Menge neuen Lesestoff für unsere Schulbücherei. Als uns dann beim Lesen schon fast die Augen zufielen, legten wir uns mit unseren Isomatten und Schlafsäcken zwischen die einzelnen Regale.

K1600_20171028_010927 (1)

Was sich die beiden Buchlieferanten, die mitten in der Nacht Lieferungen gebracht haben, wohl dachten, als sie uns da schlafend liegen sahen?

Nachdem uns das Tageslicht am nächsten Morgen geweckte hatte, konnten wir noch einmal stöbern und die Vielfalt, z. B. Schreibwaren, Dekoartikel und viele andere Kleinigkeiten des Ladens entdecken.

Die Lesescouts bedankten und verabschiedeten sich bei Frau Becker und Frau Nieburg mit einem Blumenstock und einem herzlichen Dankeschön, bevor es wieder galt, den Weg zum Bahnhof anzutreten. Um 9:15 Uhr kamen wir dann pünktlich in Großenlüder an.

Wir bedanken uns bei Frau Becker und ihrem Team, dass wir diese Erfahrung machen durften. Ein ganz lieber Dank geht auch an Frau Grosch, die dieses Projekt organisiert und begleitet hat. Herzlichen Dank auch an Frau Neiße, die uns freie Hand gelassen hat bei der Buchauswahl.

Im Auftrag der Lesescouts

Karolin Hejl

 

 

Besuch von der Grundschule

K1600_DSC_0145

In der ersten Schulwoche nach den Herbstferien, sind die Grundschüler der Klassen 4a und 4b der St. Georg Grundschule Großenlüder unserer Einladung in die Lüdertalschule gefolgt. Wir die Lesescouts, Lara-Sophie, Tino und Emma durften die Schüler der Klasse 4a in Begleitung der Klassenlehrerin Frau Wehner in der ersten Stunde in der Aula unserer Schule begrüßen. Los ging es mit einem „Guten Morgen“ in der Aula. Danach liefen wir mit ihnen in einer Kinderschlange durch die Räumlichkeiten unserer Schule. Angekommen in unserer Bücherei ging es dann mit dem Programm los. Lara-Sophie hat den Mädchen und Jungen der Grundschule von den Aufgaben der Lesescouts berichtet. Danach stellten wir uns gegenseitig in einer sehr aktiven und sportlichen Vorstellungsrunde vor, in der sich alle eine Bewegung zu ihren Namenssilben ausdachten. Ein Kind machte die Bewegung vor und die ganze Gruppe hat die Bewegung mit dem Namen wiederholt, so ging es reihum und einige Bewegungen brachten uns ganz schön ins Schwitzen. Wir trugen ihnen Gedichte vor, danach spielten wir mit ihnen das Spiel „Lesebarometer“, in dem wir ihnen Fragen stellten, zum Beispiel wo und wann sie gerne lesen. Danach spielten wir noch mit den Viertklässlern das Spiel „Bücherregal“, wo das Ziel war Bücher nach bestimmten Aufgaben zu ordnen.

K1600_DSC_0139

Nach dem Abschluss Foto war dann auch noch ein bisschen Zeit zum Stöbern.

Das gleiche Programm machten dann noch Karolin, Marwa und Amelie mit der Klasse 4b in Begleitung von Frau Reith in der dritten und vierten Stunde.

Die Grundschüler waren so begeistert, dass sich manche einen Flyer von den Lesescouts mitnahmen und gesagt haben: „Ich will auch später einmal Lesescout werden.“

Daraus können wir schließen, dass sich die Arbeit die wir uns in den Vorbereitungen machen lohnt.

(Lara-Sophie Ganß, R7a)

 

 

Workshop der Lesescouts Vorlesen für Senioren

Wir trafen uns in der 3. Stunde mit Frau Grosch in der Bücherei. Gespannt warteten wir auf das, was uns erwarten würde. Unser Ziel war es zu lernen, wie man älteren Menschen Freude beim Vorlesen bereitet. Jetzt konnte es losgehen! In einer kurzen Vorstellungsrunde stellten wir uns den Leitern des Workshops, Herrn Kuhley und Frau Gessner, von der Stiftung Lesen vor, die extra aus Kassel zu uns angereist waren. Sie zeigten sich sichtlich überrascht von unseren Aktionen, die wir schon mit Bravur gemeistert haben. Darauf sind wir auch selbst sehr stolz! Sie erklärten uns verschiedene Dinge, die beim Vorlesen mit Senioren beachtet werden sollten, z. B. die Zuhörer mit einbeziehen oder mit Mimik und Gestik arbeiten. Dazu machten wir eine Übung wie wir einen einfachen Satz in verschiedenen Gefühlslagen sagen können, dabei ist uns aufgefallen, dass es gar nicht so leicht ist, sich in verschiedene Rollen hineinzuversetzen. Außerdem ist es wichtig, kurze Vorlesepassagen zu wählen, Fragen miteinzubeziehen und Pausen einzulegen. Später versuchten wir unser neu Gelerntes umzusetzen, dabei stellte jeder von uns ein selbst ausgesuchtes Buch vor, dabei achteten wir auf Mimik, Gestik, laut und deutliches Sprechen. Der Tag endete nach der 6. Stunde. Wir, als Lesescouts, blicken auf einen schönen und vor allem lehrreichen Vormittag, in einer sehr wertschätzenden Lernatmosphäre zurück und freuen uns schon jetzt unser neues Wissen in die Tat umzusetzen! Außerdem möchten wir uns bei Frau Grosch bedanken, die uns bei allen unseren Aktionen unterstützt und uns zur Seite steht.

 Gez. Lara-Sophie Ganß (R7a)

 K1600_DSC_0066

K1600_DSC_0071

K1600_DSC_0099

 

 

Vorlesestunde im Kindergarten

An einem frühlingshaften Mittwochnachmittag machten sich die Lesescouts, Marwa, Lara- Sophie und Amelie auf den Weg zum Vorlesen, in den Kindergarten „Abenteuerland“ in Großenlüder. Dort wurden wir bereits schon freudig erwartet. Die Kinder lauschten unserer Geschichte- „Die Olchis allein zu Haus“ und schauten sich begeistert die Bilder des Buches an.

K1600_DSC_0072

Zum Schluss gab es für jedes Kind noch ein Ausmalbild passend zum Buch und einen hübschen Stempel auf die Hand.

Von der Erzieherin gab es für uns als Dankeschön eine hübsche, aus Filz gebastelte Blume.

K1600_DSC_0075

Es war mal wieder ein schönes Erlebnis für die Lesescouts und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal!

 

Lara- Sophie Ganß (R6a)

 

 

Workshop der Lesescouts

Wir trafen uns um 8.15 Uhr zusammen mit Frau Grosch und Frau Häußler-Klüh, die uns den Tag über betreuten, in der Bibliothek und starteten unseren Weg zum Bahnhof. Unser Ziel war es an diesem Tag von unserem Workshop zu lernen, wie man spielerisch anderen das Lesen näher bringen kann. Als wir in Lauterbach am Bahnhof ankamen, gingen wir erst einmal in die Buchhandlung Lesezeichen, wo wir nach Büchern stöberten.

k1600_dsc_0579

Nach einer kurzen Frühstückspause gingen wir in die Alexander-von-Humboldt Schule. Stefanie Salomon von der Stiftung Lesen, begann den Workshop mit einer kurzen Vorstellungsrunde. Danach ging das erste Spiel „Lesebarometer“ los. In dem sie uns fragen stellte, zum Beispiel wo und wann wir gerne lesen. Kurz darauf erklärte sie uns das Spiel „Bücherregal“, wo das Ziel war Bücher nach bestimmten Aufgaben zu ordnen. Nach einem kurzen Snack in der Cafeteria, widmeten wir uns dem nächsten Spiel „Bücherrallye“. In einer kurzen Abschlussrunde kam hervor, dass das letzte Spiel „Titel gesucht“, in dem man sich einen eigenen Titel zu einem Cover überlegen sollte am besten ankam. Der Tag endete nach der 6. Stunde. Anschließend fuhren wir wieder mit dem Zug zurück nach Großenlüder. Der Workshop gefiel uns sehr gut, machte viel Spaß und wir bekamen Ideen andere zum Lesen zu motivieren!

k1600_dsc_0645

 

 

Wir sind die Lesescouts

Karolin Hejl

Ich bin Schülerin der Klasse R8a und bin seit der 6. Klasse bei den Lesescouts aktiv. Ich bin Lesescout, weil ich lesebegeistert bin und gerne etwas organisiere, z.B. haben wir eine Buchausstellung beim Bäcker gemacht und wir gehen regelmäßig in den Kindergarten zum Vorlesen. Außerdem habe ich schon einige Buchempfehlungen für die Homepage geschrieben.

Amelie Schenk

Ich bin Schülerin der Klasse R7b. Seit ich den Lesewettbewerb in diesem Jahr an der Lüdertalschule gewonnen habe, bin ich bei den Lesescouts aktiv. Im April war ich das erste Mal mit Karolin zum Vorlesen im Kindergarten. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Wenn auch ihr Lust habt, dabei zu sein, dann meldet euch einfach bei Frau Grosch in der Bibliothek.

K1600_DSC_0416

© Wlad Leirich - Webdesigner